überbetriebliche Kurse

SVBL Logo

Die überbetrieblichen Kurse (üK) ergänzen die Bildung der beruflichen Praxis und der schulischen Bildung. Sie gehören zu den drei Lernorten in der beruflichen Grundbildung (Berufsschule, Betrieb, überbetriebliche Kurse).

In den überbetrieblichen Kursen werden die grundsätzlichen Themen in der Logistik unterrichtet. Beginnende mit der Entgegennahme von Gütern, über die Flurförderprüfung für Gegengewichts- und Schubmaststapler, bis hin zu den pro Fachrichtung spezifischen überbetrieblichen Kursen. Die Logistiker/-innen EFZ werden während der dreijährigen Ausbildungsdauer insgesamt 20 Tage in den überbetrieblichen Kursen verbringen. Absolviert man die zweijährige EBA Ausbildung sind es über die gesamte Ausbildungsdauer 14 Tage. 

PDF

Organisations- reglement überbetriebliche Kurse Logistiker/-in EFZ und EBA ab 2016

Download

PDF

Kostenübersicht überbetriebliche Kurse EFZ und EBA

Download

überbetrieblicher Kurs 1 – Entgegennehmen von Gütern

Der üK 1 ist aufgeteilt in zwei verschiedene Kursmodule. Im üK 1a absolvieren die Lernenden die Deichselgeräteausbildung.

Während dem üK 1b werden die Themen Lagerbewirtschaftung, Güterannahme, Wareneingangskontrolle und Zollbestimmungen behandelt. Zudem wird die BLS/AED-Ausbildung (erste Hilfe) sowie die Brandschutzausbildung absolviert. Diese beiden Ausbildungsthemen werden von externen Ausbildungspartner der ASFL SVBL durchgeführt. 

Dauer:4 Tage, im 1. Lehrjahr
üK1a, 1 Tag
üK1b, 3 Tage
Benotung:Ja

überbetrieblicher Kurs 2 – Güter umschlagen

Im üK 2 steht die Ausbildung zum Führen von Flurförderzeugen im Zentrum. 

Die Lernenden haben im bereits absolvierten üK1 die Deichselgeräteausbildung erfolgreich bestanden und werden nun auf den Gegenwichts- und Quersitzschubmaststaplern ausgebildet. Mittels computerunterstützter Ausbildung und aktuellen Lehrmitteln vermitteln die Ausbildner den jungen Teilnehmer das notwendige Wissen und Können, damit die abschliessende theoretische sowie praktische Prüfung bestmöglich absolviert werden kann und die Grundkenntnisse für den Einsatz der Flurförderzeuge im Betrieb sichergestellt ist. 

Dauer:4 Tage, im 1. Lehrjahr
Benotung:Nein
Bewertung:Ja, ab August 2019

überbetrieblicher Kurs 3 – Bewirtschaften von Gütern

Güter einlagern, kommissionieren, verpacken, Tourenplanung sowie Ladungssicherung – der üK 3 befasst sich mit den Themen von der Einlagerung bis zum Warenausgang.

Mit Hilfe von mehreren Posten in den Praxishallen der unterschiedlichen Ausbildungszentren, erarbeiten die Lernenden auf Grund der Leistungsziele der verschiedenen Handlungskompetenzen das notwenige Know-how. 

Dauer:4 Tage, im ersten Lehrjahr
Benotung:Ja

überbetrieblicher Kurs 4 – Verteilen von Gütern

Der üK 4 handelt um die Distributionslogistik und wird von allen drei Fachrichtungen sowie auch von den Lernenden EBA besucht. 

Beim Ausbildungspartner Post CH AG, werden die angehenden Logistiker/-innen optimal im Bereich der Distribution geschult. Themen wie Güterverteilung vorbereiten, Güter verladen sowie Güter versenden und zustellen werden mit allen Lernenden behandelt. Zusätzlich erlernen die Logistiker/-innen EFZ alles rund um das Thema Touren organisieren. 

Dauer:
3 Tage, im 2. Lehrjahr für EFZ Lernende
2 Tage, im 2. Lehrjahr für EBA Lernende
Benotung:EFZ – Ja
EBA – Nein
Bewertung:EFZ – Nein
EBA – Ja, ab August 2019

überbetrieblicher Kurs 5F – Fachrichtung Distribution

Der üK5 für die Fachrichtung Distribution beschäftigt sich mit den vielfältigen Themen, wie Sendungen annehmen und abholen, Sendungen sortieren und die Zustellung vorbereiten, Zustellungen organisieren, Zustellfahrzeuge führen und natürlich auch Sendungen zustellen.  

Dieser überbetriebliche Kurs wird vom Ausbildungspartner Post direkt koordiniert und durchgeführt. 

Dauer:5 Tage, ab dem 1. Lehrjahr
Benotung:Nein

überbetrieblicher Kurs 5G – Fachrichtung Lager

Die Lernenden mit der Fachrichtung Lager, besuchen im letzten Lehrjahr den üK5 G, dieser ist aufgeteilt in zwei verschiedene Kursmodule. Im üK5 G1 werden die Lernenden zu Bedienern von Hubarbeitsbühnen (Kategorie 3a, 3b) sowie von Industriekranen (Kategorie C der Kranverordnung) inkl. Anschlagmittel ausgebildet. Auch eine Einführung in die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) wird sichergestellt. 

Im üK5 G2 findet die Fachvertiefung der Lagerbewirtschaftung statt. Anhand einer Fallstudie werden die elementaren Logistikbelange behandelt, geschult und vertieft. 

Dauer:5 Tage, im 3. Lehrjahr
ÜK5 G1, 3 Tage
ÜK5 G2, 2 Tage
Benotung: Nein
Bewertung:Ja, ab August 2019

überbetrieblicher Kurs 5H – Fachrichtung Verkehr

Einsatzfähigkeit gewährleisten, Arbeitssicherheit im Bahnbetrieb gewährleisten, Schienenfahrzeuge einsetzen, Zugskompositionen bereitstellen und Störungen erkennen sind alles Themen, welche im üK5 H für die Lernenden mit der Fachrichtung Verkehr behandelt werden. 

Der üK5 H wird direkt vom Ausbildungspartner login koordiniert und durchgeführt. 

Dauer:5 Tage, ab dem 2. Lehrjahr
Benotung:Nein